Datenschutzhinweise für Teilnehmende der BundesJugendKonferenz 2022

Diese Informationen geben dir einen Überblick über die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten, wenn du an der BundesJugendKonferenz 2022 teilnimmst. Wir informieren dich darüber, welche Daten wir von dir erheben und wie wir sie verwenden. Außerdem klären wir dich über deine Rechte nach geltendem Datenschutzrecht auf und teilen dir mit, an wen du dich bei Fragen wenden kannst.

  1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlich für die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten bei Teilnahme an der BundesJugendKonferenz ist die Stiftung SPI Sozialpädagogisches Institut Berlin »Walter May« („Stiftung SPI“). Die Kontaktdaten lauten:

Stiftung SPI

Sozialpädagogisches Institut Berlin »Walter May«

Seestraße 67

13347 Berlin

E-Mail: jugendstrategie@stiftung-spi.de

  1. An wen kannst du dich bei Fragen zur Datenverarbeitung wenden?

Fragen zur Verarbeitung deiner Daten kannst du jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten richten. Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten lauten:

Dr. Jan Gregersen

Stiftung SPI

Seestraße 67

13347 Berlin

E-Mail: jan.gregersen@stiftung-spi.de

  1. Welche Daten verarbeiten wir von dir?

3.1 Nutzerdaten

Beim Besuch unserer Webseiten werden auf unserem Webserver temporär sogenannte Nutzungsdaten zu statistischen Zwecken als Protokoll ausgewertet, um die Qualität unserer Webseiten zu verbessern. Dieser Datensatz besteht aus:

  • dem Namen und der Adresse der angeforderten Inhalte,
  • dem Datum und der Uhrzeit der Abfrage,
  • der übertragenen Datenmenge,
  • dem Zugriffsstatus (Inhalt übertragen, Inhalt nicht gefunden),
  • der Beschreibung des verwendeten Webbrowsers und des Betriebssystems,
  • dem Referral-Link, der angibt, von welcher Seite Sie auf unsere gelangt sind,
  • der IP-Adresse des anfragenden Rechners, die so verkürzt wird, dass ein Personenbezug nicht mehr herstellbar ist.

Die genannten Protokolldaten werden nur anonymisiert ausgewertet.

3.2 Anmeldedaten

Wir verarbeiten deine personenbezogenen Daten, wenn du dich für die BundesJugendKonferenz anmeldest und an dieser teilnimmst. Im Einzelnen können dies folgende Daten sein:

  • Profildaten: z. B. Vorname, Nachname, E-Mail, Adresse, Alter
  • Daten zur Durchführung der Veranstaltung (wie z.B. soziales/politisches Engagement, Themenwünsche) inkl. eines Links mit Zugangscode
  • Fotos/ Videoaufnahmen der Veranstaltung

 

  1. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung der Daten?

Die Bereitstellung deiner Daten ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Einige der genannten Daten sind jedoch erforderlich, um an der BundesJugendKonferenz teilnehmen zu können. Ohne die bei der Anmeldung benötigten Daten sind wir nicht in der Lage, dir eine Teilnahme an der BundesJugendKonferenz zu ermöglichen.

Die Mitteilung anderer Daten ist freiwillig, kann aber für die Teilnahme an bestimmten Arbeitsgruppen (AGs) erforderlich sein. Wir informieren dich bei der Eingabe von Daten, wenn die Bereitstellung für den jeweiligen Service oder die jeweilige Funktion erforderlich ist. Diese Daten sind als Pflichtfelder (*) gekennzeichnet. Bei erforderlichen Daten hat die Nichtbereitstellung zur Folge, dass der betreffende Service oder die betreffende Funktion nicht erbracht werden kann. Bei optionalen Daten kann die Nichtbereitstellung zur Folge haben, dass die Teilnahme an der BundesJugendKonferenz nur eingeschränkt möglich ist.

  1. Für welche Zwecke verarbeiten wir deine Daten und auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt dies?

5.1  Profildaten

Wenn du als Teilnehmerin oder Teilnehmer registriert bist, haben wir mit diesen Daten ein Profil für dich eingerichtet. Um diese einzusehen, benötigst du einen Zugangscode. Diesen senden wir dir per E-Mail zu. Dein Zugangscode dient der Identifikation und Authentifizierung für den zugangsgeschützten Bereich auf der Webseite der BundesJugendKonferenz. Rechtsgrundlage für die beschriebene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Durchführung der Veranstaltung).

5.2  Daten zur Durchführung der Veranstaltung

Wir verarbeiten deine hinterlegten Profildaten, um dir die Plattform mit ihren Funktionalitäten und Diensten bereitzustellen und dir eine Teilnahme zu ermöglichen. Du hast die Möglichkeit, diese Daten zu vervollständigen, um dich bei der BundesJugendKonferenz in AGs zu beteiligen. Die Ergebnisse der AGs nutzen wir im Anschluss für eine Abschlusspräsentation.

Nach Abschluss der BundesJugendKonferenz versenden wir eine Dokumentation der Veranstaltung an deine E-Mail-Adresse.

Bei der Vervollständigung deines Profils zur Durchführung der Veranstaltung werden wir deine Einwilligung einholen, ob wir deine Daten auch nach der Konferenz nutzen können, um weiterhin in Kontakt mit dir zu bleiben und dich über weitere Veranstaltungen im Kontext der Jugendstrategie zu informieren.

Dein Widerrufsrecht: Deine Einwilligung kannst du jederzeit widerrufen, am einfachsten per E-Mail an die oben genannten Kontaktdaten.

Rechtsgrundlage für die beschriebenen Datenverarbeitungen sind Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Durchführung der Veranstaltung), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Interessenabwägung, basierend auf unserem Interesse die BundesJugendKonferenz durchzuführen und in diesem Zusammenhang in Kontakt mit dir zu sein) sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung, um nach der Konferenz zu Themen der Jugendstrategie weiterhin in Kontakt mit dir zu bleiben).

5.3  Fotografische Begleitung und Videoaufnahmen der Veranstaltung

Auf der BundesJugendKonferenz fertigen wir Fotos für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und internen Dokumentation an. Als Teilnehmerin oder Teilnehmer kannst du auf Fotoaufnahmen abgebildet sein, die zur Veröffentlichung vorgesehen sind. Die Veröffentlichung kann auf den Webseiten und Social-Media-Kanälen (Instagram, vimeo) der Jugendstrategie der Bundesregierung und dem Nationalen Aktionsplan für Kinder- und Jugendbeteiligung sowie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) oder veranstaltungsbezogenen Publikationen erfolgen sowie in Zeitungen. Die Veröffentlichung kann zudem auf den Webseiten und Social-Media-Kanälen der Veranstaltenden erfolgen. 

Dein Widerspruchsrecht: Wenn du nicht fotografiert werden möchtest, gib der Fotografin oder dem Fotografen bitte einen Hinweis.  

Sollest du noch keine 16 Jahre alt sein, haben wir im Vorfeld der Anmeldung zur Teilnahme die Einwilligung deiner Vertretungsberechtigten (das könnten z. B. deine Eltern sein) eingeholt.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Interessenabwägung, basierend auf dem Interesse, Dritte im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit über die Veranstaltung und unsere Arbeit zu informieren) sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung deiner Eltern zur Teilnahme an der BundesJugendKonferenz).

  1. Wer hat Zugang zu deinen Daten und aus welchem Grund?

Innerhalb der Stiftung SPI erhalten nur Personen Zugang zu deinen Daten, die diese zur Erledigung der ihnen übertragenen Aufgaben benötigen.

Weiterhin haben Stellen und Personen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) als Veranstalter einen begründeten Zugriff auf Daten (Teilnehmendenlisten, Anmeldemodalitäten, Video-, Audio- und Bildmaterial), die der Durchführung der Veranstaltung und der Öffentlichkeitsarbeit dienen.

Außerhalb der Stiftung SPI können Dienstleister, die uns bei der Erfüllung unserer Aufgaben unterstützen, Zugang zu deinen Daten erhalten. Wir setzen Dienstleister der folgenden Kategorien ein:

  • Hosting-Dienstleister für den Betrieb unserer Server
  • Entwicklungsdienstleister für Programmierung, Entwicklung, Wartung und Support von Software-Anwendungen
  • E-Mail-Versand-Dienstleister für den Versand von E-Mails im Zusammenhang mit der Teilnahme an der BundesJugendKonferenz

Auf unseren Webseiten betten wir andere Dienste ein, die nicht auf unseren Servern gespeichert sind. Ein Aufruf dieser Seiten führt dazu, dass Inhalte des Drittanbieters nachgeladen werden. Hierdurch erhält der Drittanbieter die Information, dass du unsere Seite aufgerufen hast, sowie die in diesem Rahmen technisch erforderlichen Nutzungsdaten. Mit dem Drittanbieter wurden von unserer Seite Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Die Einbettung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO und in dem Interesse, unsere Seite möglichst ansprechend und informativ zu gestalten.

Leistung / Dienst

Anbieter

Angemessenes Datenschutzniveau

Möglichkeit zum Widerspruch

Digitale Informations- und Anmelde­plattform

Storytile GmbH
Gollierstraße 70 80339 München

Verarbeitung innerhalb EU/EWR

Wenn du der Einbettung widersprechen möchtest, nutze unsere Seite bitte nicht mehr.

 

Von uns eingesetzte Dienstleister müssen besondere Vertraulichkeitsanforderungen erfüllen. Sie erhalten nur in dem Umfang und für den Zeitraum Zugang zu deinen Daten, der für die Erfüllung der übertragenen Aufgaben erforderlich ist.

Bei dem Verdacht einer Straftat können wir deine Daten an Strafverfolgungsbehörden (Polizei, Staatsanwaltschaft) weitergeben.

 

  1. Eingebettete Videos

Auf unserer Webseite betten wir evtl. Videos ein, die nicht auf unseren Servern gespeichert sind. Damit der Aufruf unserer Webseite mit eingebetteten Videos nicht automatisch dazu führt, dass Inhalte des Drittanbieters nachgeladen werden, zeigen wir in einem ersten Schritt nur lokal abgespeicherte Vorschaubilder der Videos an. Hierdurch erhält der Drittanbieter keine Informationen.

Erst nach einem Klick auf das Vorschaubild werden Inhalte des Drittanbieters nachgeladen. Hierdurch erhält der Drittanbieter die Information, dass du unsere Seite aufgerufen hast, sowie die in diesem Rahmen technisch erforderlichen Nutzungsdaten. Außerdem ist der Drittanbieter dann in der Lage, Trackingtechnologien zu implementieren. Wir haben auf die weitere Datenverarbeitung durch den Drittanbieter keinen Einfluss. Mit dem Klick auf das Vorschaubild gibst du uns die Einwilligung, Inhalte des Drittanbieters nachzuladen.

Die Einbettung erfolgt auf Grundlage deiner Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO, sofern du deine Einwilligung über einen Klick auf das Vorschaubild abgegeben hast. Bitte beachte, dass die Einbettung vieler Videos dazu führt, dass deine Daten außerhalb der EU bzw. des EWR verarbeitet werden. In einigen Ländern besteht dabei das Risiko, dass Behörden auf die Daten zu Sicherheits- und Überwachungszwecken zugreifen, ohne dass du hierüber informiert wirst oder Rechtsmittel einlegen kannst. Sofern wir Anbieter in unsicheren Drittländern einsetzen und du einwilligst, erfolgt die Übermittlung in ein unsicheres Drittland auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Anbieter

Angemessenes Datenschutzniveau

Widerruf der Einwilligung

Vimeo, Inc.  (USA)

Kein angemessenes Datenschutzniveau. Die Übermittlung erfolgt auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Wenn du ein Vorschaubild angeklickt hast, werden die Inhalte des Drittanbieters sofort nachgeladen. Wenn du ein solches Nachladen auf anderen Seiten nicht wünschst, klicke bitte die Vorschaubilder nicht mehr an.

 

  1. Werden Daten außerhalb der Europäischen Union verarbeitet?

Für die Verarbeitung deiner Daten setzen wir Dienstleister ein, die sich in Drittländern außerhalb der Europäischen Union befinden. Länder außerhalb der Europäischen Union handhaben den Schutz von personenbezogenen Daten anders als Länder innerhalb der Europäischen Union. Es gibt aktuell keinen Beschluss der EU-Kommission, dass Drittländer allgemein ein angemessenes Schutzniveau bieten. Wir haben daher besondere Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass deine Daten in Drittländern ebenso sicher wie innerhalb der Europäischen Union verarbeitet werden. Mit Dienstleistern in Drittländern schließen wir den von der Kommission der Europäischen Union für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Drittländern bereitgestellten Datenschutzvertrag (Standard-Datenschutzklauseln) ab. Dieser sieht geeignete Garantien für den Schutz deiner Daten bei einem Dienstleister im Drittland vor. Eine Kopie dieses Datenschutzvertrags kannst du unter den oben angegebenen Kontaktdaten anfordern.

 

  1. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Wir speichern deine Daten grundsätzlich nur so lange, wie wir sie für die jeweiligen Verarbeitungs­zwecke benötigen. Sind deine Daten für die Erfüllung der in diesen Datenschutzhinweisen genannten Verarbeitungszwecke nicht mehr erforderlich, werden diese gelöscht, es sei denn, deren Aufbewahrung ist zur Erfüllung von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten weiterhin notwendig. Im Regelfall löschen wir deine Daten wie folgt:

  • Profildaten zur Anmeldung werden 6 Monate nach Beendigung der BundesJugendKonferenz gelöscht, es sei denn, du hast zugestimmt, dass wir nach der Veranstaltung weiterhin mit dir in Kontakt bleiben dürfen (in diesem Fall speichern wir deine Daten bis zum Widerruf deiner Einwilligung)
  • Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen nach Beendigung der BundesJugendKonferenz
  • Bild- und Videoaufnahmen für die Öffentlichkeitarbeit werden im Rahmen der Jugendstrategie der Bundesregierung und dem Nationalen Aktionsplan Kinder- und Jugendbeteiligung verwendet, bspw. können Fotos der Veranstaltung für aktuelle Meldungen im Internet und Social Media Beiträge verwendet werden. Diese sind nach Beendigung der Veranstaltung weiterhin im Internet zugänglich.
  1. Welche Rechte hast du?

10.1 Auskunft

Du kannst Auskunft über deine von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen.

10.2 Berichtigung

Sollten deine Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, kannst du die Berichtigung deiner Daten verlangen. Sollten deine Daten unvollständig sein, kannst du eine Vervollständigung verlangen.

10.3 Löschung

Nach Maßgabe der gesetzlichen Voraussetzungen hast du das Recht, die Löschung deiner Daten zu verlangen.

10.4 Einschränkung der Verarbeitung

Nach Maßgabe der gesetzlichen Voraussetzungen hast du das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung deiner Daten zu verlangen.

10.5 Widerspruch

Du hast das Recht, aus Gründen, die sich aus deiner besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung deiner Daten Widerspruch einzulegen. Im Falle eines berechtigten Widerspruchs werden wir deine Daten nicht mehr verarbeiten.

10.6 Beschwerderecht

Du bist berechtigt, bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen, wenn du mit der Verarbeitung deiner Daten nicht einverstanden bist.

10.7 Datenübertragbarkeit

Nach Maßgabe der gesetzlichen Voraussetzungen hast du das Recht, personenbezogene Daten, die du uns mitgeteilt hast, in einem elektronischen Format zu erhalten.

10.8 Widerruf deiner Einwilligung

Du hast das Recht, eine Einwilligung in die Verarbeitung deiner Daten, welche du uns gegenüber erteilt hast, jederzeit zu widerrufen. Am einfachsten kannst du eine von dir erteilte Einwilligung widerrufen, indem du dich per E-Mail an die Adresse jugendstrategie@stiftung-spi.de wendest. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf durchgeführten Verarbeitung deiner Daten.

Gefördert vom: Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Im Rahmen der: Jugendstrategie der Bundesregierung
Design Element